Essensangebot für Bedürftige

Mittlerweile gibt es in Baden-Württemberg zahlreiche "Essensangebote für Bedürftige", zum Beispiel in Form von Vesperkirchen. Dort erhalten wohnsitzlose und bedürftige Menschen in der kalten Jahreszeit nicht nur eine warme Mahlzeit und einen Platz zum Aufwärmen, sondern auch menschliche Wärme und Zuwendung. Selbst wenn durch solche Maßnahmen die Not nicht beseitigt werden kann, sind sie doch Ausdruck des christlichen Mitempfindens und können die Not der Betroffenen ein Stück weit lindern.

Ohne den Einsatz ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer wären solche Initiativen undenkbar. So beteiligen sich auch neuapostolische Christen an bestehenden Maßnahmen oder führen diese in Eigeninitiative durch. Erfahrungen der Helfer zeigen, dass die aktive Mitarbeit an einem solchen Projekt als große persönliche Bereicherung erlebt wird. "Es ist ein schönes Gefühl, zu merken, dass die von Herzen geleistete Hilfe tatsächlich gebraucht und dankbar angenommen wird. Wenn man dann von Schicksalsschlägen hört, durch die mancher der Gäste in diese Situation geraten ist, und erlebt, wie nahe Glück und Unglück beieinander liegen, wird man ganz still und nachdenklich." – So das Fazit einer ehrenamtlichen Helferin.

Das Missionswerk unterstützt seit 2010 solche humanitären Projekte in Süddeutschland, indem das ehrenamtliche Engagement der Kirchenmitglieder bei solchen Projekten gefördert wird, geeignete Räumlichkeiten in den Kirchengebäuden und ein Budget für die Finanzierung der entstehenden Kosten zur Verfügung gestellt werden. Bestehende Projekte anderer Träger, an denen sich Kirchenmitglieder bereits ehrenamtlich beteiligen oder beteiligen wollen, können ebenfalls finanziell durch das Missionswerk unterstützt werden.