Termine 2015

8. Februar 2015 - 1. März 2015

Unterstützung der Vesperkirche Ludwigsburg

Im Februar 2010 öffneten sich zum ersten Mal die Pforten der Ludwigsburger Vesperkirche unter der Leitung der Diakonischen Bezirksstelle Ludwigsburg. Über drei Wochen kamen zahlreiche Besucher - täglich bis zu 500 Gästen - zum Essen, Kaffee trinken, um miteinander zu sprechen und um weitere Angebote der Vesperkirche, wie zum Beispiel die medizinische Versorgung, in Anspruch zu nehmen. Zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer waren am Werk - in der Küche, bei der Kinderbetreuung, bei der Begrüßung der Gäste, etc. - darunter auch Mitglieder der neuapostolischen Kirchengemeinde Ludwigsburg. Deren Leiter, Gemeindevorsteher Manfred Hink, überbrachte am 22.11.2010 eine Spende des Missionswerks in Höhe von 1.000 Euro für das Projekt "Vesperkirche". Die zuständige Pfarrerin, Gisela Vogt, sowie der Leiter der Diakonischen Bezirksstelle Ludwigsburg, Martin Strecker, nahmen diese Finanzspritze dankbar entgegen.

„Hier hat sich mittlerweile eine schöne Routine ergeben“

Am 9. Februar 2014 öffnet die Vesperkirche Ludwigsburg bereits zum fünften Mal ihre Pforten. Unter dem Motto „Miteinander für Leib und Seele“ werden bis zum 2. März Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen angeboten, aber auch Beratung, Kultur und Informationen über Hilfsangebote.

Seit Beginn der Ludwigsburger Vesperkirche im Jahr 2010 unterstützen Mitglieder der Neuapostolischen Kirchengemeinde Ludwigsburg die Gruppe der vielen ehrenamtlichen Helfer, z.B. bei der Kinderbetreuung. Der Gemeindevorsteher Manfred Hink wird an einem der Vesperkirchen-Tage das „Wort zur Mitte des Tages“ sprechen, eine kleine Andacht zur Tagesmitte. „Hier hat sich mittlerweile eine schöne Routine ergeben“, berichtet er.

Da in der Vesperkirche Speisen und Getränke deutlich unterhalb des Selbstkostenpreises angeboten werden, ist das Projekt auf Spenden angewiesen. Das Missionswerk unterstützt die Vesperkirche daher auch finanziell – seit 2010 mit einer jährlichen Spende in Höhe von
1.000 Euro.